Psyllium-Hülsen (Flohsamenschalen)

Hälst Du Dein Pferd auf einem Paddock oder auf einem stark beweideten Grasstück? Werfe ein Blick hierauf, warum es eine gute Idee sein kann, Psyllium-Hülsen (Flohsamenschalen) anzubieten.

Was sind Psyllium-Hülsen?

Psyllium-Hülsen (Flohsamenschalen) für Pferde bestehen aus getrockneten Hülsen aus der Pflanze Plantago Psyllium oder Plantago Ovata. Hülsen haben einen sehr hohen Gehalt an löslichen, gelierenden, aktiven Fasern.
 

Warum sind Psyllium-Hülsen gut für Pferde?

Wenn das Pferd auf einer stark beweideten Koppel steht oder kein Gras hat – oder die Koppel schlammig ist, ist es fast unmöglich zu verhindern, dass es Sand / Boden fressen wird.

Sand ist schwer und sammelt sich in dem Dickdarm, verursacht große Schwierigkeiten und kann chronischen Durchfall, Ileus und Koliken verursachen. Oftmals und wiederholt.

Wenn Du Deinem Pferd Psyllium-Hülsen anbietest, werden Fasern der Schalen ein dickes klebriges Gel bilden und den Darm unterstützen, den Sand durch das Pferdesystem zu führen und als Mist auszuscheiden.

Hier ist es wichtig für Dich zu wissen, dass der Gel-Effekt in der Schale oder den Schalen ist und nicht in den Samen. Also sind Samen nicht das, was Du benötigst, wenn Du Sand entfernen möchtest, obwohl sie billiger zum Kaufen sind.

Wie kannst Du überprüfen, ob Dein Pferd Sand in seinem Darm hat?

Die einfachste Art und Weise zu bestimmen, ob Dein Pferd Sand in seinem Darm hat, ist eine Probe der Pferdeäpfel zu nehmen (2-3 Pferdeäpfel) und diese in einer Plastiktüte mit Wasser aufzugießen. Den Mix einmal schütteln.

Lass die Tüte für ein paar Minuten hängen. Wenn Sand im Stuhl ist, wird dieser auf den Boden der Tüte sacken und ziemlich schnell kannst Du dann das sandige Sediment fühlen.

Wenn kein Sand im Stuhl ist, bedeutet es nicht, dass Dein Pferd nicht Sand in seinem Darm hat.

Der Test muss 5 Tage täglich mit negativen Ergebnissen wiederholt werden, bevor Du sicher sein kannst, dass Dein Pferd nicht Sand angesammelt hat. Der Grund dafür ist die Fähigkeit von Sand, sich im Blinddarm anzusiedeln. Der Blinddarm ist eine Art Tasche, wo nichts durchläuft.

Wenn Du Sand im Pferdemist findest (so viel Sand in der Tüte, dass Du nicht im Zweifel darüber bist, was es ist), muss Dein Pferd behandelt werden. Lass Dein Pferd nicht auf den Paddock, bis die Bedingungen dort – welche die Probleme in erster Linie verursacht haben – beseitigt wurden.

Psyllium-Hülsen helfen bei der Behandlung von Durchfall und Verstopfung

Psyllium-Hülsen sind in der Regel gut für die Verdauung des Pferdes. Psyllium-Hülsen helfen Pferden mit Durchfall, nassen Blähungen und Verstopfung.

Wenn das Pferd Psyllium-Hülsen isst, werden die Hülsen mit Flüssigkeit aus dem Darm des Pferdes gemischt, was zu einem dicken Gel führt. Wenn das dicke Gel durch den Darm des Pferdes gleitet, wird es sich entweder zu einen lockeren Pferdemist sammeln und so dazu beitragen, die Konsistenz von Pferdemist (Kot) zu normalisieren – oder einem trägen Pferdemist helfen, durch den Darm zu gleiten und das Pferd daran hindern, zu verstopfen.

Erst vor kurzem wurde festgestellt, dass lösliche Fasern eine fantastische Wirkung auf das Verdauungssystem haben.
Die Fasern der Psyllium-Hülsen-Gelierfähigkeit sind signifikant höher als bei anderen Produkten, die zur Reinigung des Darms aufgrund von Sandansammlungen, wie z.B. Leinsamen, Psyllium usw., verwendet werden.

Hast du ein altes Pferd?

Besonders ältere Pferde können von Psyllium-Hülsen stark profitieren, da bei ihnen nach Schäden durch Würmer und Divertikulose, die Peristaltik und die Darmfunktion reduziert sein können.

Dosierung Pferd (500 kg)

Durch die Reinigung von 100g täglich verteilt über eine oder mehrere Fütterungen für 30 Tage.

Um das Rezidiv bei einer halben Dosis zu vermeiden.

Denk immer daran, Regulator Complete Deinem Pferd, denn Regulator Complete hilft, das Gleichgewicht der Darmflora zu halten.